top of page

Frabato

Franz Bardon

Inhalt

"Frabato" ist ein Roman über das Leben und Wirken von Franz Bardon, den Frau Otti Votavova, Mitarbeiterin, Freundin und Schülerin von Franz Bardon, in seinem Auftrag und nach den Eckpunkten, die ihr Franz Bardon persönlich diktiert hat, zusammengefasst hat. Da sie durch einen engen Kontakt mit ihrem Lehrer sein Leben sehr gut kannte, übernahm sie die Rolle eines Ghostwriters und fasste seinen autobiographischen Roman „Frabato“ mit Leichtigkeit zusammen.

Der Roman schildert wich­ti­ge Lebens­abschnit­te von Franz Bardon, die sich auf seine beson­dere Mission für die Ent­wick­lung der Mensch­heit bezie­hen. Zwi­schen weißen und schwar­zen Ma­giern kommt es im Laufe der Handlung zu einem un­erbitt­lichen Kampf. Es wer­­den die intim­sten Prak­ti­ken schwarz­ma­gi­scher Lo­gen be­schrie­ben. Informationen über den Tempel Schambhala, die Arbeit der "Weißen Loge“, der Weltregierung, über die Hierarchie der Meister und noch vieles mehr... „Frabato“ gehört zu den Romanen, die man in einem Atemzug liest und bis zum Ende nicht mehr aus den Händen lässt!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihr Blom Verlag

Das Buch können Sie in unserem Verlagsshop bestellen, unter: https://www.welt-der-spiritualitaet.net/online-store/Franz-Bardon-Frabato-p449976583

Vorwort zur ersten Ausgabe im Blom Verlag

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
an dem Tag, an dem ich dieses Vorwort schreibe (25. Februar 2022) bin ich mir mehr denn je sicher, dass die Bücher von Franz Bardon nicht zufällig gerade jetzt erscheinen, während der Corona Pandemie und…. Gestern ist in Europa nach über 75 Jahren Frieden ein Krieg ausgebrochen! Es ist nicht vorauszusehen, wie dieses ganze Chaos enden wird, eins steht aber fest: Es wird viel Leid mit sich bringen! Viele unschuldige Menschen werden den Preis der Machtgier der verrückten Politiker auf die eine oder andere Weise bezahlen müssen.
Wissen Sie, warum Franz Bardon überhaupt einen Auftrag aus der geistigen Welt bekommen hat, über die geistige Vervollkommnung der Menschen zu schreiben?
Die Antwort auf diese Frage befindet sich im Buch „Frabato“, Zitat:
„Lieber Frabato“, sagte er, „der verheerende letzte Weltkrieg und die laufenden anderen Kriege auf dem Erdplaneten haben in den vergangenen Jahren weitere Millionen Menschen in das Jenseits, die Erdgürtelzone, gebracht. Unter diesen sind wiederum viele gewesen, die während ihres Erdenlebens keine Möglichkeit hatten, mit den wahren Gesetzen der Einweihung bekannt zu werden. Von ihnen wurde in den geistigen Welten ernsthaft Klage darüber geführt, dass immer nur das Schicksal ihr Lehrmeister war, weil der Weg zum freien Menschen geheim gehalten wurde.
Um diesen Anklagen endgültig ein Ende zu bereiten, hat Dich die Göttliche Vorsehung dazu ausersehen, wahrheitsliebende und weisheitssuchende Menschen durch entsprechende Literatur in die wahre geistige Wissenschaft einzuführen.“ (Seite 130-131)
„…. und die Göttliche Vorsehung wird dafür sorgen, dass vor allem diejenigen sie erhalten, die reif genug für ihren Inhalt sind. Dann werden die Klagen der Entkörperten in der Erdgürtelzone verstummen, weil sich niemand mehr darauf berufen kann, dass ihm der Weg in die geistigen Welten nicht zugänglich war.“ (Seite 133)
„…Den mit Erkenntnismut begabten wirst Du zeigen, wie sie sich selbst heranbilden können, um jeder Situation ihres Schicksals gewachsen zu sein.“ (Seite 132)
Damit ist, glaube ich, erklärbar warum gerade jetzt, in einer durchaus besonders schwierigen Zeit für uns alle, die Bücher von Franz Bardon im deutschsprachigen Raum wieder erscheinen.

Es gibt noch ein paar Sachen, die ich bezüglich auf das Buch „Frabato“ erwähnen möchte, obwohl sie für mich persönlich keine große Bedeutung haben. 
Wer hat dieses Buch geschrieben? Ja, die „Gerüchte“ sind wahr: „Frabato“ hat die Sekretärin und Schülerin von Franz Bardon Frau Otti Votavova geschrieben. Heute würde man ihre Rolle als - Ghostwriter - bezeichnen. Durch die enge Zusammenarbeit und häufigen Kontakte kannte sie ihren Lehrer und sein Leben sehr gut. In seinem Auftrag, nach dem er ihr die Eckpunkte für den Roman diktiert hat, hat sie seinen autobiographischen Roman zusammengefasst. Manche sagen, dass „Frabato“ einige Passagen enthält, die aus der puren Fantasie von Frau Otavova stammen. Es mag so sein. Es ist nicht alles überprüfbar. Ich als Verlegerin sehe, dass es sich um einen Roman handelt, und jeder Roman soll dem Leserpublikum interessant zu lesen sein. Dennoch, alle realistischen Fakten, die sich auf das Leben von Franz Bardon beziehen, sind wahr. Es ist bekannt, dass er als Frabato gearbeitet hat und auch dass er ein hellsichtiger Mensch war. Ebenso wurde ihm nachgesagt, dass er viele andere geistige Fähigkeiten besaß, die normale durchschnittliche Menschen nicht besitzen. So ist stark anzunehmen, dass jede okkulte Loge ihn gerne in ihren Reihen gehabt hätte. Über seine Hellsichtigkeit zum Beispiel schrieb auch sein Sohn Dr. Lumir Bardon in seinem Buch „Erinnerungen an Franz Bardon“ (das Buch erscheint demnächst in unserem Verlag). Also, ich persönlich sehe nichts Problematisches im Roman „Frabato“, was mich stören würde (ich möchte Sie noch einmal darauf aufmerksam machen, dass es sich nicht um ein Lehrbuch handelt, sondern um einen Roman). Nun manche halten es für problematisch bzw. für unfair, dass Frau Otti Votavova nicht als Autorin auf dem Cover des Buches angegeben wurde. Das war aber eine Absprache zwischen Franz Bardon und Otti Votavova und, meiner Meinung nach, steht es den anderen nicht zu, diesen „Fehler“ korrigieren zu wollen. Denn es handelt sich um keinen Fehler, sondern um eine Absprache. Frau Otti Votavova hat Franz Bardon um etliche Jahre überlebt und sie hat nie (auch nicht nach seinem Tod) einen Anspruch darauf erhoben, als Autorin des Romans „Frabato“ irgendwo angegeben zu werden. 
Und ja, es gibt ein paar Manuskripte, nach denen dieses Buch hätte veröffentlicht werden können, die sich lediglich in unbedeutenden Kleinigkeiten voneinander unterscheiden. 
Welches Manuskript ist das „richtigste“? Die Familie Bardon und unsere Lizenzgeberin hat uns den Auftrag erteilt, uns an die letzte Ausgabe von „Frabato“, die im Rüggeberg Verlag erschienen ist, zu halten. Diesen Auftrag erfüllen wir. 
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen dieses spannenden Buches über das Leben und Wirken von Franz Bardon!
Ana Blom, Blom Verlag
 

Franz Bardon_Frabato_Blom Verlag
bottom of page